Zeitung Heute : „Das Beste für alle“

Am Sonntag eröffnet McFit vier neue Studios in Berlin – für 15,90 Euro im Monat trainieren

NAME

Die Berliner Fitnesswelt erhält ein neues Gesicht: Die Fitness-Kette McFit eröffnet am kommenden Sonntag vier Filialen in der Hauptstadt. Für noch nicht einmal 16 Euro pro Monat kann hier trainiert werden – und zwar rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche. Dieses Angebot sucht seinesgleichen und dürfte in der Hauptstadt neue Maßstäbe setzen.

McFit ist eine Fitness-Kette, die sich auf das Wesentliche konzentriert. „Wir sind ein echter Fachanbieter im sportlichen Bereich“, sagt Thomas Guse, der Bezirksleiter Ost. „Das heißt, dass wir uns ausschließlich auf die Geräte-Fitness konzentrieren.“ Die Betreiber verzichten ganz bewusst auf ein breiteres Angebot. Denn Ziel von McFit ist es, das Fitness-Angebot professionell zu gestalten. Im Unterschied zu anderen Studios wird deshalb auf zusätzliche Angebote wie Sauna, Solarium oder Aerobic-Kurse verzichtet. Die gesamte Studiofläche steht ausnahmslos dem Fitness-Training zur Verfügung. „Das ist unsere Philosophie, mit der wir bereits im übrigen Bundesgebiet enorme Erfolge verzeichnen können“, sagt Thomas Guse. „Wir verzetteln uns nicht mit einer Vielzahl an Möglichkeiten. Wir beschränken uns bewusst auf Fitness-Training - und das machen wir dann richtig.“

Dabei ist das Angebot in erster Linie auf Hobby-Sportler ausgerichtet. Alle, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, Abwechslung oder eine Ergänzung zu einer anderen Sportart suchen, sollen bei McFit optimale Trainingsmöglichkeiten finden. „Wichtig ist uns, für alle, die gern Sport treiben, das Beste zu bieten", sagt Guse. „Dass das sogar für professionelle Sportler reicht, dürfte für die Qualität unseres Angebots sprechen.“

Das Training findet bei McFit deshalb in drei perfekt ausgestatteten Bereichen statt:

1. Der Cardio-Ausdauer-Bereich. An rund 70 Geräten können sich die McFit-Mitglieder für ihr Geräte-Training aufwärmen oder ihr Herz-Kreislauf-System trainieren. Laufbänder, Ergometer und Stepper bieten optimale Trainingsmöglichkeiten und viel Abwechslung.

2. Der Geräte-Fitness-Bereich. An rund 80 „Kraftmaschinen“ lassen sich die Muskeln stählen. Anfänger können hier schonend einsteigen, denn die Geräte machen feinste Widerstands-Abstufungen möglich. Für Fortgeschrittene bieten sie eine ideale Trainingsgrundlage.

3. Der Freihantel-Bereich. Hier gibt es den Feinschliff für Fortgeschrittene. Das Training mit freien Gewichten erfordert einige Erfahrungen und ist deshalb für Einsteiger nur bedingt empfehlenswert. Wer sich jedoch bereits auf einem höheren Trainings-Level befindet, hat hier die besten Ausbaumöglichkeiten.

Rund 2000 Quadratmeter sind die einzelnen Studios der McFit-Kette jeweils groß. Das schafft die riesige Auswahl an Trainingsmöglichkeiten. Und wem das immer noch nicht reicht, für den hat McFit ein besonderes Angebot: Mitglieder können in allen 18 McFit-Studios bundesweit trainieren. Wer also einfach mal in anderer Umgebung trainieren möchte, fährt heute nach Reinickendorf und morgen nach Spandau, besucht beim nächsten Mal McFit in Neukölln oder das Studio in Wedding. Und auch auf Geschäftsreisen oder im Urlaub ist der nächste McFit gewiss nicht weit. „Manche unserer Mitglieder machen richtige Studio-Reisen“, sagt Thomas Guse. „Da hat man nicht nur Abwechslung, man lernt auch nette Menschen kennen.“

Mehr Infos im Internet unter:

www.mcfit.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!