DAS PROGRAMM IM NOVEMBER UND DEZEMBER IM FELLESHUS  : Der Herbst ist nordisch!

307996_0_1db7d75f.jpg
Der Isländer Bjarni Hinriksson lässt in seinen Kunst-Comics mysteriöse, verloren wirkende Kapuzenmänner tanzen. In der...

KLIMA, ENERGIE, UMWELT

Bis 31.12.2009: Ausstellung

„Kreative Energie – Nordische Ideen für den Klimaschutz“

80 Prozent des gesamten Energiebedarfs Islands werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn ein beträchtlicher Teil speist sich aus Geothermie und Wasserkraft. In Finnland entsteht ein CO2-neutrales Wohngebiet. In Schweden werden Solarsysteme speziell für nordische Regionen entwickelt. In Norwegen plant man schwimmende Windräder und testet Algen als Biosprit. Und die dänische Insel Samsø ist nicht nur energieautark, sondern hat sogar einen negativen ökologischen Fußabdruck. Im Norden kennt die Kreativität kaum Grenzen, wenn es um Energiefragen und Klimaschutz geht. Im Vorfeld des im Dezember in Kopenhagen stattfindenden UN-Klimagipfels werden realisierte Projekte und Zukunftsvisionen präsentiert und über nordische Umweltforschung und -politik informiert.

2.12.2009 bis 30.1.2010:

Ausstellung „Visual Voltage“

Energie ist der Motor der Gesellschaft und des täglichen Lebens: für Komfort und Sicherheit, zur Lichterzeugung, zum Betrieb von Maschinen und Fabriken, im Geschäftsleben, im Haushalt und zur Kommunikation. In der Ausstellung „Visual Voltage“ führt das Interactive Institute die Besucher aus einer Kunst- und Design- Perspektive an das Thema Energie heran. Gezeigt wird eine Auswahl an Prototypen, Konzepten und Installationen bekannter

Designer und Künstler. Eine Ausstellung der Schwedischen Botschaft.

LITERATUR

Mi., 4.11.2009, 19.30 Uhr:

Lesereihe „Entdeckungen“ –

Dänemark

Als Dy Plambeck 1980 geboren wurde, war Erling Jepsen 24 Jahre alt und auf dem Weg, einer der angesehensten Theater- und Hörspielautoren Dänemarks zu werden. Später begann er auch Prosa zu schreiben, 2002 erschien

sein autobiographischer Roman „Die Kunst im Chor zu weinen“. Auch Dy Plambeck ist nicht auf eine literarische Gattung festzulegen: Ihre ersten Veröffentlichungen sind ein Gedichtband, ein Kinderbuch und der vielgelobte Roman „Texas’ rose“. Die junge Autorin wurde von Erling Jepsen zu dieser Doppellesung eingeladen – vielleicht genau ihrer Vielseitigkeit wegen? Oder liegt es daran, dass beide so anrührend-unsentimentale Familiengeschichten schreiben? Eine Veranstaltung der Dänischen Botschaft in Kooperation mit Kunstrådet | Danish Arts Council. Moderation: Ulrich Sonnenberg. Eintritt frei.

Do., 12.11.2009 19.30 Uhr:

Lesereihe „Entdeckungen“ –

Island

Mit Steinunn Sigurðardóttir kommt „ein literarischer Stern am Firmament der Vulkaninsel“ (NZZ) zu Besuch ins Felleshus. Die 1950 geborene und heute in Berlin lebende Autorin hat sich mit ihren Gedichten, Erzählungen und Romanen als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Islands etabliert. Für die Doppellesung hat sie eine Autorin eingeladen, die in Island bislang vor allem als Dramatikerin bekannt ist: Hlín Agnarsdóttir. Noch zu entdecken ist die 1953 in Reykjavík geborene Agnarsdóttir als Prosaautorin. An diesem Abend liest sie aus ihrem noch nicht abgeschlossenen Roman, auf isländisch und deutsch. Eine Veranstaltung der Isländischen Botschaft in Kooperation mit BokIs und Sagenhaftes Island: Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2011. Moderation: Thomas Böhm. Eintritt frei.

Mo., 9.11. bis Do., 19.11.2009: Märchenmorgen: Botschafter

lesen für Kinder (ab 8 Jahre)

In der Reihe „Die Frohe Botschaft“ der Berliner Märchentage lesen die Botschafter ihre Lieblingsmärchen und erzählen von ihren Heimatländern. Anmeldung für private Teilnehmer und Schulklassen unter 030/28093603.

In Kooperation mit den Berliner Märchentagen. Termine:

5.11., 11 Uhr: Dänemark

9.11., 11 Uhr: Finnland

10.11., 11 Uhr: Island

12.11., 11 Uhr: Norwegen

19.11., 11 Uhr: Schweden

Di., 24.11.2009, 19.30 Uhr:

Lesereihe „Entdeckungen“ – Finnland

Für den Dichter Lars Huldén, geboren 1926 in Jakobstad/Pietarsaari in Österbotten, scheint es keine Grenzen zu geben: Liebeslyrik und Kantaten, Songtexte und Übersetzungen, unter anderem von Shakespeare und Molière, finnischen Schlagern und dem finnischen Nationalepos „Kalevala“ – nicht umsonst gilt Huldén als der vielseitigste Lyriker der finnlandschwedischen Literatur. Auf deutsch erschien 2008 eine Auswahl aus seinem Werk („Preiselbeeren sind gesund“). Für die Doppellesung hat er Riina Katajavuori (geboren 1968) eingeladen, die anders als er selbst ihre Gedichte und Prosatexte auf finnisch schreibt. In ihren mit fröhlicher

Ironie und warmem Humor ausgestatteten Gedichten beschreibt sie in zugänglicher, doch keineswegs simpler Sprache oft Mutterschaft und Familiendasein.

Ein Abend der Gegensätze, so scheint es – und doch verbindet diese beiden Dichter am Ende vielleicht mehr, als man auf den ersten Blick meint. Eine Veranstaltung der Finnischen Botschaft in Kooperation mit FiLi. Eintritt frei.

Do., 3.12. und Do., 17.12.2009, jeweils 20 Uhr: Deutsch-

Dänisches Autorentreffen

Im April 2009 trafen sich acht

Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Dänemark im Künstlerzentrum Hald Hovedgaard in Nordjütland, um in entspannter und inspirierender Umgebung gemeinsam zu arbeiten. Im Rahmen zweier öffentlicher Abendveranstaltungen in Berlin lesen nun die Teilnehmer Vagn Remme, Camilla Stockmarr, Lene Rikke Bresson, Martin Glaz Serup, Adrian Kasnitz, Jan Christophersen, Sünje Lewejohann und Ulrike Syha aus ihren Texten und berichten von den Erfahrungen des Treffens. Der erste Abend am 3. Dezember findet im Literarischen Colloquium am Wannsee statt (Am Sandwerder 5, 14109 Berlin). Eine Veranstaltung von Berlinaut in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Sa., 19.12.2009, 15.00 Uhr: Weihnachten mit Astrid Lindgren – Lesung und Konzert

Ein ebenso fröhlicher wie besinnlicher Nachmittag mit einer Lesung von Astrid Lindgrens wunderbarer Erzählung „Als der Bäckhultbauer in die Stadt fuhr“ und schwedischer Volksmusik live. Mit Julia Jahnke-Kähler, Violine, und Andreas Peer Kähler, Klavier und

Erzähler. Karten 9 Euro, Kinder

5 Euro. Anmeldung über das Felleshus (siehe unten). Eine Veranstaltung der Deutsch-Skandinavischen Jugend-Philharmonie im Rahmen der 34. Deutsch-Skandinavischen Orchesterwoche.

KUNST & KINO

Mi, 4.11. bis So., 29.11.2009: Ausstellung „Jahaa! Autoren-

comics aus den Nordischen

Ländern“

Eine ungewöhnliche Expedition in den hohen Norden, in eine bislang kaum bekannte (Comic-) Welt: Fernab von Tim und Struppi, Superman und Sailormoon hat sich in den Nordischen Ländern eine facettenreiche und kreative Bildsprache entwickelt (siehe auch Text zum Foto). Gezeigt werden Originalzeichnungen, Drucke, Filme sowie Comicalben, Bücher und Magazine.

Sa., 14.11.2009, 11-16 Uhr:

Workshop für Jugendliche

„Jahaa! Comics selber machen“

Die Ausstellung „Jahaa! Autorencomics aus den Nordischen Ländern“ macht es vor: Comics sind viel mehr als Anders And, Aku Ankka, Andrés Önd und Kalle Anka (so heißt Donald Duck in den Nordischen Ländern). In einem Workshop, geleitet von der Berliner Comiczeichnerin Elke R. Steiner, können Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren eigene Comics zeichnen und texten. Nur mit Anmeldung über den Berliner Super-Ferien-Pass, erhältlich unter anderem in allen Bürgerämtern. Mehr unter www.jugendkulturservice.de. In Kooperation mit dem JugendKulturServiceBerlin.

Mi., 11.11.2009, 19 Uhr:

Film „Selma“ (SE 2008),

Nordischer Filmklub – 100 Jahre Nobelpreis für Selma Lagerlöf

Vor hundert Jahren, 1909, erhielt erstmals eine Frau den Nobelpreis für Literatur. Eine Schwedin: Selma Lagerlöf. Ihre literarischen Werke haben das schwedische Selbstverständnis bis heute geprägt. Die weltbekannte Autorin und ihre enge Freundin und Schriftstellerkollegin Sophie

Elkan stehen im Zentrum des Films „Selma“. Vor der Filmvorführung gibt es eine Lesung aus Selma Lagerlöfs Werk mit Ilka Sonntag und anderen.

Mo., 16.11.2009, 19 Uhr:

Film „Gösta Berling“ (SE 1924),

Nordischer Filmklub

Selma Lagerlöfs Roman, für den sie den Nobelpreis bekam, schildert die Geschichte des Pastors Gösta Berling (Lars Hanson), der lieber im Wirtshaus als in der Kirche ist, deshalb entlassen wird und durchs Leben irrt. Für Greta Garbo, die eine ehemalige Gräfin spielt, wird der Film der Beginn ihrer Weltkarriere. Schwedische Originalversion des berühmten Stummfilms.

Mi, 18.11.2009, 19 Uhr:

Film „Jerusalem“ (SE 1996),

Nordischer Filmklub

Dänemarks Oscar-Regisseur Bille August adaptierte Selma Lagerlöfs gleichnamigen Roman und schuf ein monumentales Kinoepos. Ein Dorf in Schweden um 1880: Ingmar und Gertrud verlieben sich. Ingmar aber heiratet eine andere. Familienerbe, Traditionen und ein fanatischer Prediger. Große Schauspieler, große Bilder, große Gefühle.

Mi., 25.11.2009, 19 Uhr:

„En stemme for livet -- The Voice of Life“ (DK 2009), Nordischer Filmklub

Ein Dokumentarfilm über Charakter, soziales Erbe, phantastische Stimmen und enormen Willen.

In der jütländischen Heide schuf Mads Bille einen der besten Chöre Dänemarks. Die Jungen

seines „Herning Kirkes Drengekor“ stammen zum Teil aus schwierigen sozialen Verhältnissen, sind Problemschüler oder völlig ohne Musik aufgewachsen. Sie haben Talent, Stimme – und die Möglichkeit, sich zu entwickeln.

Mi., 9.12.2009, 19 Uhr:

„Kolme viisasta miestä –

Three Wise Men“ (FIN 2008),

Nordischer Filmklub

Mika Kaurismäkis neuester Film ist ein subtil-humorvolles Drama zum Fest, ein Film über Männer und Männlichkeit. Weihnachten

in Finnland: Drei Männer um die Fünfzig – ein Polizeiinspektor, ein Fotograf und ein Schauspieler – feiern gemeinsam das Weihnachtsfest, in einer Karaoke-Bar mitten in Helsinki. Als eine mysteriöse Frau auftaucht, ändert sich die Situation schlagartig.

Der Nordische Filmklub ist eine Reihe des Fördervereins des Kulturhus Berlin e. V . in Kooperation mit den Nordischen Botschaften. Karten jeweils 4 Euro/3 Euro.

Veranstaltungsort:

Felleshus – Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, Rauchstraße 1, 10787 Berlin-

Tiergarten, Tel. 030/5050-0,

info@nordischebotschaften.org,

www.nordischebotschaften.org,

Mo.-Fr. 10-19, Sa./So. 11-16 Uhr

(Alle Angaben ohne Gewähr) Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar