Zeitung Heute : Das Vergangene ist nicht vergangen

Wo einst Synagogen standen: ein Dokumentarfilm im Arsenal

-

Die Spurensuche beginnt 2001, bei der Grundsteinlegung zum HolocaustMahnmal. Sie führt weiter ins Brandenburgische – an Stätten, wo 1938 noch Synagogen standen. Der Dokumentarfilm „Gedächtnis der Orte“ – Susanne Recks Abschlussarbeit für die HFF Babelsberg – fragt nach der Lebendigkeit von Erinnerung, nach der Gegenwärtigkeit des Vergangenen. Gezeigt und mit der Regisseurin diskutiert wird er heute im Rahmen einer Filmreihe der Golden Feminists. Feminists? Ja, so heißt das Frauen-Netzwerk aus allen Bereichen der Branche.

19 Uhr: Arsenal, Filmhaus

Tiergarten, Potsdamer Str. 2, Tel. 26955100

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben