Zeitung Heute : Das Volk singt

OpenAir an der Orangerie Sanssouci: Venezia e Napoli

Babette Kaiserkern

Venedig und Neapel sind die Fixpunkte des OpenAir-Konzerts vor der prächtigen Kulisse der Sanssouci-Orangerie. Wie die Musik in Italien zum Leben gehört, hatte 1698 der Franzose François Raguenet festgestellt: „Die Musik ist in Italien ganz und gar alltäglich; die Italiener singen von der Wiege an, sie singen täglich, sie singen sie überall ….; nirgends versteht man sich (infolgedessen) besser auf die Musik als in Italien; und es gibt keinen Anlass, darüber verwundert zu sein, denn die Italiener studieren sie, wie wir das Lesen lernen..“

In Venedig, mit dem Beinamen „La Serenissima“ (Allerdurchlauchtigste), wurden zwischen 1637 und 1700 nicht weniger als 16 Opernhäuser gegründet. Als ursprüngliche Metropole des Gesangs gilt allerdings seit jeher Neapel, der „eine zweite Sprache des neapolitanischen Volks ist“ (Jérôme Lalande 1765). Zwar fand die Stadt etwas später als Venedig zur Oper, dafür umso prachtvoller. Das 1735 erbaute Teatro di San Carlo war mit seinen 3300 Plätzen jahrhundertelang das größte Opernhaus der Welt. Klingendes Zeugnis der Gesangskunst legt die Canzone napolitana ab, deren Wurzeln bis ins Mittelalter reichen. Auch so furiose Tänze wie die Tarantella, welche die Wirkung des Tarantelbisses imitiert, und die aus Spanien stammende Follia gelangten über Süditalien in die europäische Musik. Diese Traditionen neu zu beleben ist das Anliegen des Neapolis Ensemble. Vorher und nachher bringt die Lautten Compagney Berlin musikalische Kleinodien aus den beiden italienischen Musikmetropolen zu Gehör. Neben Konzerten von Vivaldi erklingen Arien italienischer Barockkomponisten. Den funkensprühenden Abschluss bewerkstelligt Pyrotechniker Olaf Gödeke, der für sein besonderes Taktgefühl beim Zünden der Raketen bekannt ist.Babette Kaiserkern

Orangerie Sanssouci,

Fr 6. Juni, Sa 7. Juni, 22 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben