DAVID PHILLIPS : Ein Leben für die Chemie

David Phillips
David Phillips

David Phillips, geboren 1939, studierte Chemie in Birmingham. Nach Forschungsaufenthalten in den USA und Russland kehrte er an die Universität von Southampton zurück. 1980 wurde er Professor der „Royal Institution“. 1989 wechselte Phillips zum Imperial College London, wo er emeritierte.

Von 2010 bis 2012 war er

Präsident der „Royal

Society of Chemistry“
.

In den vergangenen Jahren beschäftigte sich Phillips vor allem mit der photodynamischen Therapie. Damit werden zum Beispiel Krebspatienten behandelt. Ihnen wird ein spezieller Farbstoff, gekoppelt an einen Wirkstoff, injiziert. Dieser Komplex lagert sich bevorzugt an Tumorzellen an. Angeregt durch Laserstrahlen, aktiviert der Farbstoff den Wirkstoff und löst so chemische Prozesse aus, die selektiv Tumorzellen zerstören.

David Phillips hält die Queen’s Lecture „Prosperity through Chemistry“ im Audimax der TU Berlin (Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin). Termin:

19. November von 17 bis 18.30 Uhr, Eintritt frei. kju

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!