• Dem Begriff nach steht Stiftung für die Zuwendung von Vermögenswerten für bestimmte, oft gemeinnützige oder wohltätige Zwecke

Zeitung Heute : Dem Begriff nach steht Stiftung für die Zuwendung von Vermögenswerten für bestimmte, oft gemeinnützige oder wohltätige Zwecke

ball

So fördern Stiftungen Wissenschaftler durch die Einrichtung von Lehrstühlen oder Forschungsprojekten vorzugsweise im medizinischen, humanitären oder politischen Bereich. Sie verleihen Preise für wissenschaftliche oder künstlerische Leistungen oder widmen das Vermögen dem gezielten Kampf gegen Epidemien oder Krankheiten. Zu unterscheiden sind öffentliche und private Stiftungen. Erstere sind meistens auch Anstalten des öffentlichen Rechts, doch auch private Stiftungen erlangen ihre Rechtsfähigkeit erst durch die Genehmigung der zuständigen Behörden. Verfolgt die Stiftung ausschließlich gemeinnützige oder wohltätige Zwecke, dann unterliegt sie keiner Erbschaftssteuer, wenn der Unternehmer sein Vermögen auf die Einrichtung überträgt. Lange spielte das Management von Stiftungen eine untergeordnete Rolle, als ob die Vorstände das Prinzip des "Non-Profits" auch auf die Verwaltung des Vermögens übertragen hätten. Hier kam es in den vergangenen Jahren aber zu einem Bewusstseinswandel.

Ein berühmtes Beispiel für eine private Stiftung ist die von Alfred Nobel gegründete Einrichtung. Der Unternehmer war dadurch zu Wohlstand gekommen, dass er ein Verfahren zur industriellen Verarbeitung von Nitroglyzerin zum Sprengstoff Dynamit entwickelte. Heute ermöglicht es die Verzinsung des Vermögens der Stiftung, jährlich den nach ihrem Gründer genannten und mit sechstelligen Summen dotierten Nobelpreis zu verleihen. Über das größte Vermögen verfügt die Gates-Stiftung. Jüngst hatte der Software-Unternehmer und Microsoft-Gründer Bill Gates weitere sechs Mrd. DM eingebracht. Die "Bill and Melinda Gates Foundation" fördert die Entwicklung von Impfstoffen gegen Aids, Malaria und Tuberkulose.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben