Zeitung Heute : Den Kleiderkampf austragen

Nicola Kuhn

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann

Was waren das für Zeiten, als sich Jan und Josefine noch ohne Murren anziehen ließen. Seit die beiden ihren für Fünfjährige sehr eigenen Geschmack entwickelt haben, ist die morgendliche Prozedur ein Kampf. Josefine besteht auf Pink, Hellblau, Violett, das ich ihr nicht einmal auszureden versuche. Schließlich tragen alle Mädchen ihres Alters diese Farben. Munter kombiniert sie Rüschen, Ringel, Streifen, was wild aussieht, ihr dafür eine individuelle Note beim Mini-Girlie-Einheitslook verleiht.

Nur wehe, wenn das Lillifee-T-Shirt in der Wäsche ist oder ihr Lieblingskleid nicht zur Verfügung steht. Dann wird sie zur Furie, brüllt dramatisch „Es ist immer das Gleiche!“ und wirft sich auf den Boden. Zum Glück lässt sich die kleine Diva noch überreden. Seit einigen Tagen aber finden wir nur schwer zum Kompromiss. Strumpfhose, lange Ärmel, festes Schuhwerk – von wegen! Seit die ersten Sonnenstrahlen vom Sommer träumen lassen, werden solche Kleidungsstücke nicht mehr akzeptiert. Josefine geht seitdem mit Extra-Kleiderpaket in die Kita, um sich dort umzuziehen, sobald es wirklich wärmer wird.

Natürlich sind solche Zicken typisch Mädchen, aber auch Josefines Zwillingsbruder ist darin nicht schlecht. Mal muss er als Fußballer in die Kita gehen, Deutschlandtrikot, Stollenschuhe, Stutzen inklusive, mal besteht er auf dem zum Polizei-Outfit erklärten Cordhemd. Auch dagegen ist nichts einzuwenden, solange es ihn glücklich macht. Schließlich haben wir so schon Jans Kleidchenphase hinter uns gebracht.

Wenn wir dann nach unseren Kleiderkämpfen glücklich beim Frühstück gelandet sind, frage ich mich jedes Mal: Muss das wirklich so anstrengend sein? Bin ich früher auch so gewesen? Doch das ist erst der Anfang. „Wenn ich erst Taschengeld habe, dann kaufe ich mir all die Sachen, die nur mir gefallen“, erklärte Josefine jüngst mit einem Blitzen in den Augen. Spätestens dann werde ich mich der schönen Zeiten erinnern, als es nur um Strumpfhose oder Kniestrümpfe ging.

Josefines Mode-Schlaraffia ist die Kinderabteilung von H & M.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!