Zeitung Heute : Den Sportsgeist wieder erwecken

Nicola Kuhn

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann

Einmal in der Woche gehen Jan und Josefine in die Schule. Jawohl, in die Schule, darauf legen sie mit ihren drei Jahren größten Wert. Denn immer mittwochs haben die beiden in der Schöneberger Robert-Blum-Oberschule Turnen, was überhaupt das Größte ist. Jedes Mal, wenn sie abends wieder nach Hause kommen, erzählen sie aufgeregt: „Ich war Riese!“ Oder: „Ich war Zwerg!“ Bislang habe ich nie ganz begriffen, was daran so Phänomenales ist. Aber letzte Woche durfte ich einmal die beiden begleiten und kann nur bestätigen: Es ist wirklich großartig, Zwerg oder Riese in der Robert-Blum-Turnhalle sein zu dürfen. Denn in den alten Gemäuern ist die Zeit stehen geblieben. Dort sieht es exakt noch so aus wie in der Turnhalle meiner Neusser Nonnenschule. Stufenbarren, Holzbänke, Sprossenwand haben sich nicht verändert; selbst die Matten muffeln noch so wie vor dreißig Jahren. Und ich fühlte mich auf wunderbare Weise wie „Zwerg und Riese“ zugleich – nicht nur beim Nachlaufspiel gleichen Namens.

Auch Jan und Josefine haben ganz offensichtlich einen Sinn für das Ambiente: die schwer aufzustemmenden Eingangstüren, der Aufstieg über steinerne Treppen bis in die obere Halle und schließlich das erhebende Erlebnis, wenn man den Holz getäfelten Turnsaal betritt. Ihre eigentliche Begeisterung aber gilt natürlich dem Sport, der körperlichen Ertüchtigung zusammen mit einem Dutzend gleichaltriger Steppkes. Zum Aufwärmen rast die Meute mit rudernden Armen immer im Kreis, danach werden Linsensäckchen auf dem Kopf balanciert, um dann auf den verschiedenen Gerätschaften klettern, springen und Gleichgewichthalten zu üben.

Während Jan noch unverdrossen am Knotenseil zu schaukeln versuchte und immer wieder auf den Boden plumpste, hing Josefine bereits lässig mit anderen Faulpelzen auf dem Mattenwagen ab. Irgendwie kam mir das aus alten Tagen sehr geläufig vor. Am liebsten hätte ich mich ebenfalls neben sie geworfen, denn die Arme waren vom Doppelheben und -halten der beiden lang und länger geworden. Vielleicht sollte ich doch öfter zum Turnen mitkommen.

Eltern-Kind-Turnen für Zwei- bis Vierjährige wird unter anderem vom TS-Schöneberg angeboten (www.turnerschaft-schoeneberg.de).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!