Zeitung Heute : Der amerikanische Traum

Francisco Costa gewinnt Modeoscar

-

Er gilt als der Erfinder der Designerjeans und wurde mit Unterwäsche, auf deren Bund sein Namen steht, berühmt: Calvin Klein. Seine Parfüms und die oft provokative Werbung mit Ikonen wie dem ehemaligen Teenagermodel Brooke Shields und Kate Moss gehören zu den erfolgreichsten weltweit. Seine Mode, so sagte der gebürtige New Yorker einmal, solle der amerikanischen Tradition entsprechend clean, pur und einfach sein.

Dass nun schon seit fast vier Jahren nicht mehr der Firmengründer selbst die Highend-Kollektion entwirft, die auf der New Yorker Fashion Week gezeigt wird, sondern längst mit dem aus Brasilien stammenden Designer Francisco Costa ein Nachfolger gefunden wurde, dürfte außerhalb der Modeszene so gut wie unbekannt sein.

Da könnte es helfen, dass Costa am Montagabend in der Public Library in New York den Preis als bester Womenswear-Designer des Jahre 2006 vom „Council of Fashion Designers of America“ (CFDA) entgegennehmen durfte. Die Auszeichnung ist so etwas wie der Oscar der amerikanischen Modebranche. Der 35-Jährige, der von der Schauspielerin Scarlett Johansson zu der Gala begleitet wurde, fühlte sich „wie in einem amerikanischen Traum“. Immerhin hat er es geschafft, dem sportlichen Purismus eines Calvin Klein etwas dezent Verspieltes hinzuzufügen, ohne der Mode ihre amerikanische Modernität zu nehmen.

Seine leer ausgegangenen Konkurrenten waren die im Moment sehr viel heißer gehandelten Designer Marc Jacobs sowie Lazaro Hernandez und Jack McCollough, die unter dem Labelnamen Proenza Schouler entwerfen. Thom Browne wurde als bester Menswear-Designer ausgezeichnet. Der Belgier Olivier Theyskens, der für das französische Modehaus Rochas entwirft, wurde zum besten internationalen Designer gekürt.GTH

Die Linie „Calvin Klein collection“ ist nur in den eigenen Läden in Paris, Mailand und New York erhältlich.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben