Zeitung Heute : Der Bär ist los

-

DER PFLEGER

Thomas Dörflein (44) arbeitet schon seit 26 Jahren im Zoo. Er ist Knuts Lebensretter. Dörflein zog zu Knut in die kleine Kammer im Bärenrevier, lebte dort Tage und Nächte abgeschottet von der Außenwelt, sah seine Freundin und seine Kinder kaum. Gab Knut alle zwei Stunden die Flasche mit Welpenmilch und Lebertran, feierte sogar Weihnachten mit ihm. Bald wird Dörflein sich von Knut verabschieden müssen, der dann alleine in die Bärenanlage zieht.

DER PATE

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Patenschaft für Knut übernommen. Er war bei Knuts erstem Freigang dabei und ernannte ihn zum offiziellen Maskottchen der internationalen Artenschutzkonferenz 2008 in Bonn. Als Pate ist es üblich, mindestens für ein Jahr die Kosten für Futter und Pflege zu zahlen.

DIE MUTTER

Tosca wurde in Kanada geboren und kam 1986 zum Staatszirkus der DDR. Dort trat sie mit der legendären Eisbärdompteurin Ursula Böttcher auf. Nach der Wende wurde der Staatszirkus aufgelöst. Tosca kam damals in den Berliner Zoo.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar