• DER  BESONDERE  SERVICE  FÜR  KULTURBEGEISTERTE: TICKETEXTRA Götterdämmerung Marek Janowski und das RSB vollenden Wagnerzyklus

DER  BESONDERE  SERVICE  FÜR  KULTURBEGEISTERTE : TICKETEXTRA Götterdämmerung Marek Janowski und das RSB vollenden Wagnerzyklus

Gewinnen Sie aufregende Stunden – zum Beispiel mit Freikarten für ausgewählte Konzerte oder Theatervorstellungen. Nehmen Sie bis Montag, 12 Uhr unter www.tagesspiegel.de/ticketextra teil und nennen Sie dabei Ihr Wunsch-Extra. Die Angebote sind limitiert, bei mehr Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück!

Zum zehnten Mal werden Marek Janowski und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin am 15. März 2013 um 18 Uhr das Podium der Philharmonie Berlin betreten, um konzertant eine Oper von Richard Wagner aufzuführen.

Die „Götterdämmerung“ bildet den fulminanten Schlusspunkt des zehnteiligen Wagnerzyklus, der seit November 2010 läuft. Gemeinsam mit dem Orchester treten dabei wieder hochrangige Vertreter des Wagnerfaches auf wie z. B. Lance Ryan (Siegfried), Petra Lang (Brünnhilde) und Matti Salminen (Hagen). Als eine der tragenden Säulen des Wagnerzyklus ist auch der Rundfunkchor Berlin zu hören.

In der „Götterdämmerung“ zieht das Unheil, das mit dem Raub des Rheingoldes im ersten Teil der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ begann, weiter seine Kreise. Siegfried und Brünnhilde sind in Liebe zueinander entbrannt. Doch der furchtlose Siegfried gelangt auf der Suche nach neuen Abenteuern an den Hof Gunthers, wo er zum Opfer einer Intrige von dessen Halbbruder Hagen wird. Durch einen Trank vergesslich gemacht, soll er in der Gestalt Gunthers Brünnhilde erneut freien. Als die mit Gewalt überwältigte Brünnhilde an Gunthers Hof eintrifft, erkennt sie Siegfried in seiner wahren Gestalt. Da sie von ihrer ersten gemeinsamen Liebesnacht erzählt, Siegfried aber von der keusch verbrachten Nacht in Gunthers Gestalt, gehen Hagens intrigante Pläne auf.

Brünnhilde erkennt zu spät die bösen Absichten und verrät Hagen, dass Siegfried am Rücken verwundbar ist. Als dieser, vom Vergessen befreit, die Liebesnacht mit Brünnhilde gesteht, ist sein Tod besiegelt. Brünnhilde folgt ihm aus freien Stücken und bricht dank ihrer tiefen Liebe den Fluch des Ringes. Die Rheintöchter können ihr Gold wieder an sich nehmen, die Welt der Götter geht in Flammen auf, die der Menschen ist völlig zerrüttet. Doch Wagners Musik trägt ungebrochen bis zuletzt!

Philharmonie, Fr 15.3., 18 Uhr,

29-119 €, im RSB-Besucherservice:

Tel. 030-20298715;

tickets@rsb-online.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben