Zeitung Heute : Der Bestelldienst "Subito" hat sein Angebot auf Bücher ausgeweitet

Der Internetdienst "Subito" hat sein Angebot für die Online-Bestellung aus den wissenschaftlichen Bibliotheken erweitert. Konnten seit 1997 im wesentlichen Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften über das Internet bestellt werden, so ist der Dienst jetzt auf die Bücherbestellung erweitert worden. Auch für den Bücherdienst gelten die bisherigen Qualitätskriterien. Diese schließen eine Bearbeitung und Lieferung der gewünschten Veröffentlichungen innerhalb von maximal drei Tagen ein. Bestellungen kann jeder Student oder Hochschulangehörige aufgeben, ebenso können das Privatpersonen und Firmen tun. Das teilte jetzt die Kultusministerkonferenz der Länder mit.

Bisher stehen für die Recherche in den wissenschaftlichen Fachzeitschriften über Internet annähernd eine Million Titel zur Verfügung. Fast 25 000 Zeitschriftenaufsätze pro Monat werden mittlerweile direkt bei den Bibliotheken angefordert.

Die Entwicklung im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Subito ist damit noch nicht abgeschlossen. Die Bibliotheken arbeiten intensiv am Aufbau digitaler Einrichtungen. Den Kern für ein umfassendes Online-Angebot sollen insbesondere die elektronischen Zeitschriften bilden. Das Bundeswissenschaftsministerium und die Länder wollen sich dafür einsetzen, dass für die elektronischen Zeitschriften benutzerfreundliche Lösungen erarbeitet werden (Weitere Informationen im Internet unter www.subito-doc.de .).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar