Zeitung Heute : Der Cyberagent hilft bei der Partnersuche

Auf der Internetseite www.flirtmaschine.de hat am Mittwoch ein "Cyberagent" seinen Dienst aufgenommen. Der "Cyb" ist eine kleine Comicfigur und hilft dem Internetnutzer bei der Partnersuche. Dahinter steckt ein neuartiges Programm, das Vorlieben und Interessen des Internetsurfers erkennt und weiterleitet. Entwickelt wurde die Software von der PopNet Agentscape AG, einer Tochter der PopNet Internet AG. Für das Unternehmen bedeute der "Cyb" ein "Meilenstein", sagte PopNet-Vorstandsmitglied Kai Generlich. Es sei die erste kommerzielle Anwendung von so genannter Agententechnologie. Während man durch die Seiten des Lifestyle-Magazins streift, steht am Seitenrand der "Cyb" und stellt Fragen. Dieser "virtuelle Liebesbote" erstellt anhand der Antworten und der Frequenz der besuchten Seiten ein Nutzerprofil und kann zwei Singles verkuppeln. Dabei sollen die Agenten dem User gehorchen und nicht der Technik. In den USA gibt es bereits eine erfolgreiche Variante unter www.yenta.com, bei der nach Angaben des Unternehmens bereits 160 000 Singles verkuppelt wurden. "Yenta" ist nach dem jiddischen Wort für "Klatschtante" benannt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben