Zeitung Heute : Der Denkmals-Baumeister

Vortrag von Peter Eisenman im Jüdischen Museum Berlin

-

Peter Eisenman, Architekt des „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“, zählt zu den Großen seiner Zunft. Im Jüdischen Museum Berlin seines Kollegen Daniel Libeskind – beide zählen zu den Mitbegründern des „Dekonstruktivismus“, einer Ende der achtziger Jahre verbreiteten Strömung der Architektur – spricht der New Yorker Eisenman über das Thema „Architektur und Erinnerung“. Wie kann ein historisches Ereignis durch Architektur ausgedrückt und ins Bewusstsein der Nachgeborenen gehoben werden?

19 Uhr: Jüdisches Museum Berlin,Kreuzberg, Lindenstr. 914, Eintritt 5 €/erm. 3 €., Tel. 25993-300

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben