Zeitung Heute : Der Fisch, ein christliches Symbol

-

DAS BILD

Die Fische bilden ein großes Sternbild. Die Sonne durchquert es, wenn der Frühling beginnt. Für die Völker Vorderasiens kündigten sich mit dem Erscheinen der Fische die Frühlingsregenfälle an. Das hellste Objekt ist der Doppelstern Al Rischa. Er liegt auf einer gedachten Schnur, die die beiden Fische verbindet.

DER MYTHOS

Der Fisch war das Erkennungszeichen der ersten Christen. Das griechische Wort für Fisch, „Ichthys“, ergibt sich aus den griechischen Anfangsbuchstaben für „Jesus Christus Gottes Sohn Erlöser“. Der griechischen Mythologie zufolge verwandelten sich Aphrodite und Eros in zwei Fische. So konnten die beiden entkommen, als ein Ungeheuer sie an den Ufern des Euphrat überraschte.

NAHAUFNAHME

Die Geburt Christi wurde nach Berechnungen von Johannes Kepler durch den Königsstern Jupiter angekündigt, der dem Saturn zur gegebenen Zeit gleich drei Mal im Sternbild Fische begegnete. Diese beiden Aufnahmen Jupiters lassen die turbulente Gasatmosphäre des Riesenplaneten erkennen. Das große Bild, ein Falschfarbenmosaik, zeigt gigantische Orkanwirbel, die stabile Muster in der geschichteten Gashülle Jupiters bilden. tdp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben