Zeitung Heute : Der Hacker Nr. 1 erhält vier Jahre Gefängnis

Einer der meist gesuchten Hacker der USA ist zu fast vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht in Los Angeles sprach den 36jährigen Kevin Mitnick schuldig, in die Computersysteme von Firmen wie Motorola, Sun Microsystems, Nokia sowie Fujitsu und NEC eingedrungen zu sein. Dort habe er sich Programme im Wert von mehreren Millionen Dollar beschafft oder es zumindest versucht. Er erhielt eine Strafe von 46 Monaten Gefängnis. Weil er bereits bis zur Verhandlung in Haft war, könnte er schon bald freikommen.

Die Bundesrichterin verurteilte Mitnick außerdem zur Zahlung von umgerechnet rund 7500 Mark, was sie selbst als "seltsam wenig" bezeichnete. Die Staatsanwälte hatten die Zahlung von 1,5 Millionen Dollar (2,73 Millionen Mark) gefordert. Allerdings war das Gericht der Ansicht, Mitnick sei nicht in der Lage, so viel Geld zu bezahlen. Mitnick hatte sich im März schuldig bekannt und verpflichtet, sieben Jahre lang die Einnahmen aus einem Buch und einem Film über seine Geschichte an seine Opfer zu zahlen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar