Zeitung Heute : „Der Kanzler ist stolz“

Stimmen aus der Bundespolitik

-

Laurenz Meyer, Generalsekretär der CDU:

„Die CDUWähler haben die schwierige Situation gesehen, dass die große Koalition nur fortgesetzt werden kann, wenn die SPD weiter vorne bleibt, aber es waren ein paar zu viele, die sich so entschieden haben.“

„Der Scherf-Faktor war gewaltig.“

„Es ist immer so, dass einer weniger hat.“

„Es ist ein sehr stark regionales, um nicht zu sagen kommunales Ereignis.“

SPD-Generalsekretär Olaf Scholz:

„Es wäre nicht besonders intelligent, aus dem Bremer Ergebnis irgendwelche komplizierten Ableitungen zum Bundestrend zu finden.“

„Der Bundeskanzler ist stolz auf Henning Scherf, alle Sozialdemokraten können stolz auf diesen Mann sein.“

Reinhard Bütikofer, Parteichef der Bündnisgrünen:

„Ich halte das für schamlos. Wer sich so politisch blamiert hat, gehört nicht in die Landesregierung, sondern auf die Oppositionsbänke.“ (zur Ankündigung von Bremens Innensenator Hartmut Perschau (CDU), die große Koalition fortzusetzen)

„Für Bremen wäre Rot-Grün auch gut, aber wir laufen niemanden nach.“

„Wir haben alleine mehr Stimmen zugewonnen als die FDP überhaupt. Die FDP ist immer noch so substanzlos, dass sie sogar von den Anhängern von Schill überholt wird.“

Cornelia Pieper, Generalsekretärin der FDP:

„Es ist traurig, dass die CDU nicht den Mut hatte, für einen Regierungswechsel zu kämpfen.“ bib/hmt/mfk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben