Zeitung Heute : Der Kinderspiegel: Die fröhlichste Seite der Zeitung

Jetzt gibt es den Kinderspiegel schon fast vier Monate. Wir hatten von Anfang an großen Spaß daran. Wenn wir zusammensitzen und uns neue Geschichten überlegen, wissen die anderen schon, dass wir die Kinderseite machen, weil wir so viel kichern und gackern und viel fröhlicher sind als, sagen wir mal, die Kollegen aus der Wirtschaft oder der Politik.

Aber dass uns die Arbeit so viel Freude macht, liegt nicht zuletzt an euch, unseren Leserinnen und Lesern. Ihr habt uns so eifrig unterstützt, habt kunterbunte Briefe geschrieben, wunderschöne Bilder gemalt, bei den Rätseln mitgemacht, eure Meinung geäußert, Gedichte geschickt und uns immer wieder wissen lassen, dass ihr auch Spaß habt an dem, was wir uns für euch ausdenken. Die kleinsten Einsender waren gerade mal drei Jahre alt, die größten 14. Wir haben uns über alle Zuschriften sehr gefreut. Und wir wollen uns bei euch allen bedanken. Denn wir haben festgestellt: Erwachsene schreiben fast nur, wenn sie sich beschweren wollen. Aber Kinder schreiben, weil sie sagen wollen, dass ihnen etwas gefällt. Vergesst das nicht, wenn ihr größer werdet. Versucht, euch den Spaß zu bewahren und so zu bleiben, wie ihr seid.

Dafür versprechen wir, dass wir weiter alle Hebel in Bewegung halten, um euch jeden Samstag eine richtig schöne Kinderseite zu servieren. Wir sind nämlich gerade erst in Fahrt gekommen!

Fröhliche Weihnachten wünschen euch

Susanna Nieder

Harald Martenstein

und Ulla Dahmen (die immer die Bilder auf die Seite zaubert).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!