Zeitung Heute : Der mit dem großen Glasdach

ivd

Lichtdurchflutet präsentiert sich die zweite Karosserievariante des Peugeot 307 - der von uns bereits vorgestellte 4,42 Meter lange 307 SW, der nicht nur ein besonders hoher klassischer Kombi ist, sondern auch die typischen Elemente eines kompakten Minivans zeigt. Einen besonderen Akzent allerdings setzt sein 1,33 Quadratmeter großes gläsernes Panoramadach, das direkt an der Frontscheibe beginnt und bis zum Heck reicht. Dieses Dach, das einen ungehinderten Blick auf den hoffentlich in den nächsten Wochen wolkenlosen Frühlingshimmel erlaubt, sowie das variable Sitzkonzept mit bis zu sieben Plätzen auf verstellbaren Einzelsitzen machen den Peugeot 307 SW zu einer besonderen Erscheinung in seinem Marktsegment.

Zu den deutschen Händlern kommt dieses Auto am 13. April. Und inzwischen hat Peugeot auch die Preise für diese besonders variable Variante des 307 bekanntgegeben, die in den Ausstattungsstufen 307 SW und 307 SW Prémium angeboten wird - in beiden Varianten übrigens mit einer elektrisch betätigten Jalousie für das Panoramadach, mit der man sich vor allzu kräftigen Sonnenstrahlen schützen kann.

Zur Serienausstattung des 307 SW gehören unter anderem eine Klimaanlage, ein Bordcomputer und elektrische Fensterheber vorn sowie Schubladen unter den Vordersitzen und Klapptische an den Rückenlehnen der Vordersitze. Die Dachreling, die Türgriffe und die Zierleiste an der Heckklappe präsentieren sich in besonders edler Chrom-Shadow-Optik.

Der 307 SW Prémium hat neben einer automatischen Klimaanlage und einer Audio-Anlage mit CD-Spieler vier elektrische Fensterheber und ein mit Leder bezogenes Lenkrad und rollt auf 16-Zoll-Leichtmetallrädern. In beiden Ausstattungen gibt es zwei Frontairbags, Seitenairbags und Window-Bags für die vorderen und die äußeren Plätze der zweiten Reihe und ebenfalls Serienausstattung sind ein Bremsassistent und die Fahrdynamikregelung ESP.

Das Motorenprogramm des 307 SW umfasst die vier Aggregate, die auch für die Limousine verfügbar sind - die zwei Benziner mit 1,6 und 2,0 Liter und 80 und 100 kW (109 und 136 PS) und die beiden Zweiliter-Turbodiesel mit Common Rail und 66 und 79 kW (90 und 107 PS), deren stärkerer über das von Peugeot entwickelte Rußpartikelfilter FAP verfügt.

Die Preise für den 307 SW beginnen bei 18 650 Euro den Benziner SW 110. 20 250 Euro kostet der SW 135, 19 750 Euro der SW HDi 90 und 20 950 Euro der SW HDI 110 FAP. Die entsprechenden Prémium-Versionen werden für 20 250 Euro, 21 250 Euro, 21 350 Euro und 22 550 Euro angeboten.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben