DER SCHWARZE BLOCK : Gewalttätige Anarchisten

Ein neues Element auf den unruhigen Straßen in Ägypten ist der „Schwarze Block“. Sein Vorbild sind gleichnamige anarchistische Gruppen in Europa und den USA. Seit kurzem steht eine Art Selbstauskunft per Video im Internet, junge Männer mit schwarzer Kluft und schwarzen Gesichtsmasken drohen Muslimbrüdern und Polizei offen den Krieg auf den Straßen an. „Wir stehen auf, um Front zu machen gegen das faschistisch-tyrannische Regime der Muslimbrüder mitsamt seinen Milizen“, heißt es dort. Sie sind extrem gewalttätig. Am Montagabend versuchten sie, in das Kairoer Semiramis-Luxushotel einzudringen und feuerten in die Luft, als andere Demonstranten sie daran hinderten. In anderen Städten gingen sie auf Büros der Muslimbrüder los und bewarfen Polizisten mit Steinen. Der „Schwarze Block“ versteht sich als Gegenwehr zu den Schlägertrupps der Muslimbrüder, die am 4. Dezember vor dem Präsidentenpalast zahlreiche Oppositionsmitglieder traktierten.M.G.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar