Zeitung Heute : Der SFB-Kulturjournalist starb in Berlin

Klaus Schulz, seit 1970 Redakteur und seit 1978 auch Abteilungsleiter im Hörfunk des Senders Freies Berlin (SFB), ist am Dienstag im Alter von 61 Jahren nach langer Krankheit in Berlin gestorben. Dies teilte der SFB am Mittwoch mit. Schulz galt als profunder Kenner der Berliner Kulturszene. Er habe mit seinen vielfältigen Kontakten dafür gesorgt, dass diese kulturelle Vielfalt im SFB-Programm widergespiegelt worden sei, erklärte der SFB. Schulz gehörte zu Beginn des "Radiofrühlings" im SFB vor zwanzig Jahren zu den Initiatoren des "Journal in 3" und des Kulturradios insgesamt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben