Zeitung Heute : Der Sicherheits-Tipp: Graue Mäuse leben bei Dunkelheit gefährlich

ivd

Richtig dunkel ist es jetzt schon, wenn man abends von der Arbeit nach Hause fährt. Und nicht nur früher dunkel wird es jetzt tagtäglich, sondern zusehends auch kühler. Dehalb tragen immer mehr Fußgänger jetzt wieder feste Jacken und Mäntel. Und die sind trotz aller Farbigkeit der modernen Mode in vielen Fällen schwarz, grau oder recht unauffällig. Das allerdings schafft Probleme für die Autofahrer, Nicht so sehr auf hell beleuchteten Stadtstraßen, aber überall dort, wo die Straßenbeleuchtung nur noch matt ist oder aber, wie jenseits der Stadtgrenzen und auch auf Waldstrecken in der Stadt, ganz fehlt.

Denn Fußgänger in dunkler Kleidung sind nur sehr schwer zu erkennen. Sind die dann auch noch unvernünftig und gehen auf Straßen ohne Gehweg auf der falschen Seite - also nicht dem fließenden Verkehr entgegen sondern mit ihm in einer Richtung - dann erkennt man sie oft erst in letzter Sekunde. Und wenn man als Autofahrer dann nicht schnell genug reagiert, ist ein schwerer Unfall oftmals unvermeidlich.

Damit es nicht so weit kommt, sollten sich Fußgänger ebenso wie Autofahrer, die ja auch nicht ständig hinterm Steuer sitzen und ihr Fahrzeug hin und wieder verlassen, nach Möglichkeit für etwas auffällige oder zumindest helle Kleidung entscheiden. Ganz wichtig ist solche Kleidung für Kinder, die bei Dunkelheit zur Schule gehen oder auch auf der Straße spielen.

Zum Glück gibt es heute bereits zahlreiche Kleidungsstücke, in die reflektierende Streifen eingearbeitet sind. Das gilt auch für viele Schuhe, die reflektierende Applikationen haben. Und auch auf Schultaschen gibt es solche Folien. Sind sie nicht vorhanden, dann kann man an den Taschen kleine Reflektoren aus Kunststoff befestigen, die ein Kind schon auf weite Entfernung im Scheinwerferlicht von Autos erkennbar machen.

Wer den Effekt reflektierender Folien auf der Kleidung im Scheinwerferlicht einmal erlebt hat - wir sahen es dieser Tage bei einem Straßenwachtmann des ADAC bei einer nächtlichen Pannenhilfe - der wird auch verstehen, dass man vor allem dann, wenn man öfter auf dunkeln Straßen unterwegs ist, eine reflektierende Sicherheitsweste im Kofferraum haben sollte. Denn wenn man zum Beispiel wegen einer Panne am dunkeln Straßenrand liegen bleibt und das Fahrzeug kontrollieren oder gar am Straßenrand einen Reifen wechseln muss, dann kannn es geradezu überlebendswichtig sein, dass man für die anderen Verkehrsteilnehmer rechtzeitig und auch deutlich erkennbar ist.

Helle und reflektierende Kleidung ist allerdings nur eine Seite der Medaille. Damit man als Autofahrer auch zuverlässig erkennt, was sich am Straßenrand tut, müssen die Scheiben jederzeit sauber sein - außen ebenso wie innen. Und nicht weniger wichtig ist es, dass die Streuscheiben oder Abdeckungen der Scheinwerfer regelmäßig gereinigt werden. Denn dicke Schmutzschichten dort vermindern die Lichtstärke und damit auch die Reichweite der Scheinwerfer dramatisch.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!