Zeitung Heute : Der Sündenbock

Ingo Bach

Vielleicht gibt es in eurer Klasse ein Kind, das anders ist als die anderen. Es wird gehänselt, weil es eine dicke Brille trägt oder nicht gut fangen kann oder eine große Nase hat. Vielleicht hat es auch einfach nur eine andere Hautfarbe oder spricht nicht gut deutsch, weil es gerade erst aus Russland oder der Türkei nach Berlin kam. Es ist oft allein, weil es nicht mitspielen darf. Und wenn etwas kaputtgeht, dann sagen alle: Das war das komische Kind, das so anders ist als wir. Es kann sich ja nicht wehren, weil es keine Freunde hat. Und irgendwann ist es immer dann schuld, wenn etwas schief läuft. Das Kind ist plötzlich zum Sündenbock für die Klasse geworden.

Der Name Sündenbock kommt aus der Bibel. Darin steht die Geschichte von dem armen Ziegenbock, dem die Leute alle die schlimmen Sachen aufluden, die sie selbst gemacht hatten. Lügen, Diebstahl oder Gewalt - für all das sollte der Ziegenbock verantwortlich sein. Die Leute schickten in die Wüste, wo er verdurstete. Manche Menschen machen das, weil sie bequem sind oder zu feige, um eigene Fehler zuzugeben. Und vergessen dabei, dass sie eines Tages vielleicht selbst zum Sündenbock werden könnten. Zum Beispiel, wenn sie in eine andere Klasse wechseln müssen, wo sie keiner kennt. Und wo die anderen über sie lachen, weil sie nicht die richtige Hose anhaben oder weil sie plötzlich selbst eine Brille tragen müssen. Denn jeder hat irgendeine Eigenschaft, die ihn von anderen unterscheidet. Und das ist doch eigentlich gut so. Oder wollt ihr so sein wie alle anderen? Das wäre doch echt langweilig.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben