Zeitung Heute : Der Tag der Entscheidung

Amerika wählt.

Nach 17 Monaten Wahlkampf geht US-Präsident Barack Obama mit hauchdünnem Vorsprung in den Tag der Entscheidung. Die Präsidentenwahl ist eine der spannendsten in der Geschichte der USA. Obama und sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney kämpften bis zum Schluss um unentschiedene Wähler. Schätzungsweise drei Milliarden Dollar dürften beide Kandidaten investiert haben. Der „New York Times“ zufolge sahen die Meinungsforscher am Sonntagabend (Ortszeit) den Demokraten Obama mit durchschnittlich 1,3 Prozentpunkten vorne. Ausgewertet wurden zwölf aktuelle nationale Umfragen. Offiziell beginnt der Wahltag um fünf Uhr morgens Ortszeit (11 Uhr MEZ) in Vermont. Gewählt wird auch ein neuer Kongress. Zur Wahl steht das gesamte Abgeordnetenhaus und rund ein Drittel der Senatoren. Es wird erwartet, dass die Republikaner ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus behaupten, aber Sitze verlieren. Im Senat dürften die Demokraten ihre Mehrheit knapp behalten.dpa

— Seiten 5, 6, 12, 13 und 23

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!