Zeitung Heute : Des Menschen Recht getanzt

-

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte fordert jeden Einzelnen und alle Organe der Gesellschaft zu Anstrengungen auf, „durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern“. Dieser Appell war für den Rechtsprofessor und ehemaligen AcademyFellow Kendall Thomas (Columbia University, New York) und den Choreographen William Forsythe der Ausgangspunkt für die Entwicklung einer Aufführung getanzter Rechtskultur. „Human Writes“ wird im Oktober von der Forsythe Company in Zürich uraufgeführt. Der Hauptstadtkulturfonds fördert das Projekt, das gemeinsam initiiert wurde von der American Academy und der Deutschen Staatsoper Unter den Linden.

„Human Writes“ begann als Ausarbeitung der Metapher und wurde von drei Artikeln der Menschenrechtserklärung inspiriert. Artikel 19, der jedem Menschen das Recht auf freie Meinungsäußerung zusichert; Artikel 26, in dem das Recht auf Bildung verankert ist; und Artikel 27, der das Recht auf kulturelle Teilhabe festschreibt.

„Human Writes“ ist mehr als ein Experiment mit dem didaktischen Potenzial von Tanz und Bewegung zur Gestaltung einer Kultur der Menschenrechtserziehung. „Human Writes“ ist eine Allegorie über die Menschenrechte, die sie als künstlerische Performance auf die Bühne bringt. Die Darsteller haben die Aufgabe, die Menschenrechtserklärung auf große Rechtecke aus schwerem weißen Papier zu schreiben. Sie arbeiten mit unterschiedlich großen Kohlestücken. Die Seiten werden in einem Menschenrechts-„Lehrbuch“ gesammelt.

Dieser „schreibende Tanz“ ist Regeln unterworfen, die Bewegungs- und Aktionsfreiheit der Tänzer stark einschränken. Der Akt des Schreibens ist eine Parallele zur beschwerlichen Geschichte der allgemeinen Menschenrechtserklärung und stellt die weiterhin bestehenden Hindernisse zur Umsetzung dar. „Human Writes“ ist eine Herausforderung für die Darsteller und Beobachter, über die inspirierten Inschriften der Menschenrechtserklärung zu reflektieren und mit den Schwierigkeiten der Menschen“rechte“ in einer Welt der menschlichen Einschränkungen zu kämpfen. KT23./24./25./26./27. Oktober im

Schauspielhaus Zürich, Schiffbauhalle

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!