Zeitung Heute : „Deutschland– ein Koloss“

-

Deutsche Zeitungen feiern den Sieg gegen Schweden. Bild titelt:

„Schwarz-Rot-Poldi.“

... und der Kölner Express jubelt:

„2:0! Poldi kippt die Elche.“

Beeindruckt sind aber auch die anderen. Sogar De Telegraaf aus Holland glaubt:

„Die Mannschaft hat nach dem Sieg über Schweden den Weltmeistertitel in Sicht.“

Die Zeitungen in Mutterland der kernigen Schlagzeilen sind ebenfalls beeindruckt. Das Boulevard- blatt The Sun etwa:

„Lukas Poldolskis frühe Blitzschläge halfen den beeindruckenden Deutschen, zehn Schweden schwindelig zu spielen. Der Kölner Torjäger netzte in den ersten zwölf Minuten zweimal ein, machte kurzen Prozess und schickte Jürgen Klinsmanns Team ins Viertelfinale. Die Schweden waren nie im Spiel.“

Und The Telegraph schreibt:

„Die Deutschen fühlen, dass das Schicksal ruft, um sie am 9. Juli in Berlin zu treffen – mit Michael Ballack, der als Kapitän den Pokal des Weltmeisters in die Luft stemmt.“

Die Kollegen des Observer bewerten das Spiel etwas nüchterner. Auch sie haben aber Deutschland auf der Rechnung:

„Nun, das ist das neue Deutschland, die Mannschaft, die Jürgen aufgebaut hat, und sie hat den Weg nach Berlin genommen, ins Viertelfinale am Freitag. Wenn sie ihre Offensive abstimmen, wenn ihre Stürmer lernen, vor dem Tor ein wenig mehr Geduld aufzubringen, auf den entscheidenden Moment zu warten – dann haben sie gute Chancen (...) um um den Pokal zu kämpfen, den sie in ihrer glorreichen Vergangenheit dreimal gewonnen haben.“

Auch die Presse im Land des Viertelfinalgegners Argentinien ist voll des Lobes. Clarín schreibt:

„Argentinien mit Seele ... Jetzt die Deutschen ... Das bisher beste Spiel der Klinsmann-Truppe während dieser WM.“

Auch Olé empfindet die Klinsmänner als Schwergewichte:

„Deutschland – ein Koloss.“

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar