Zeitung Heute : Deutschland in Südafrika

Kulturwochen im Herbst geplant

-

Aus Anlass des zehnten Jahrestages des friedlichen Übergangs zur Demokratie veranstaltet das Auswärtige Amt von Oktober bis Dezember 2004 in Südafrika Deutsche Kulturwochen. Die zahlreichen Veranstaltungen wollen Sympathie für Deutschland als modernes Land einwerben. Organisiert wird das Programm vor Ort vom GoetheInstitut Johannesburg. Als Auftaktveranstaltung ist ein Konzert des südafrikanischen Jazzpianisten Abdullah Ibrahim mit der NDR-Bigband geplant.

200 Kunstwerke der Daimler-Chrysler Collection sind zurzeit in Pretoria und in Johannesburg / Newtown und von Oktober an in Kapstadt zu sehen. In Zusammenarbeit mit südafrikanischen Institutionen wurde ein Programm für etwa 30 000 bis 50 000 Schüler und Studenten entwickelt, die so erstmals mit moderner westlicher Kunst in Kontakt kommen. Daimler-Chrysler übernimmt auch den Transport der Jugendlichen in die Museen. Zu dem Programm gehören auch Ausbildungsprojekte für Lehrer und Museumsmitarbeiter . R. B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben