Zeitung Heute : Deutschland sucht den Superstar

ZAHLEN, BITTE

-

Zusammengestellt von Christoph Koch

300 000 000 Euro beträgt das geschätzte Vermögen von Simon Fuller. Der Erfinder der Spice Girls hat sein „Idols“Fernsehkonzept, auf dem „Deutschland sucht den Superstar“ basiert, in 16 Länder verkauft. Quelle: Spiegel Online.

10 000 Bewerber waren zu Castings in Köln, Berlin, Hamburg und München gekommen, von ihnen wurden zunächst 100 für die weiteren Runden ausgewählt. Quelle: rtl.de.

7000 Stimmen fehlten Gracia am vergangenen Wochenende, um sich gegen die 17-jährige Vanessa durchzusetzen. Insgesamt waren mehr als zwei Millionen Anrufe eingegangen. Ein Anruf kostet 49 Cents. Quelle: Stern/rtl.de.

5000 Euro kostete das Video zu dem Song „We Have A Dream“. Trotzdem stieg der Titel auf Platz 1 in die Charts ein. Quelle: Bunte.

487 Tage ist Kandidatin Gracia mittlerweile Single, obwohl sie nach eigenen Angaben von allen Teilnehmern „am besten proportioniert“ sei und für Aufnahmen im Bikini „die richtigen Bojen“ habe. Quelle: Abendzeitung.

10 Tipps hält die „Superstar“- Zeitschrift für alle parat, die selbst groß rauskommen wollen. Einer davon lautet: „Bleibe auf dem Boden“, ein anderer: „Du bist super! Glaube immer an dich!“ Quelle: Frankfurter Rundschau.

5 der zehn Finalisten kommen aus Deutschland, die anderen aus Brasilien, Chile, Indien, Griechenland und den Philippinen. Quelle: Frankfurter Rundschau.

1 Psychologin wurde eigens dafür abgestellt, die Kandidaten im Umgang mit kreischenden Fans an Flughäfen zu schulen und ihnen zu helfen, Fernsehwelt und Realität auseinander zu halten. Quelle: Bunte.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben