Zeitung Heute : Dicht an der Grenze

NAME

Betrifft: „Der Rhythmus, wo jeder mit muss“ vom 28. Mai 2002

Vielen Dank für diesen Kommentar, der das deutlich ausgesprochen hat, was auch uns am Herzen lag. Kritik am Handeln der israelischen Regierung war in den Medien in Deutschland vielfältig zu hören. Herr Möllemann muss sich nicht als Ausnahme und einsamer Rufer in der Wüste produzieren. Seine Äußerungen in den letzten Tagen bestätigen nur, dass er dicht an der Grenze des Antisemitismus steht, um damit im Trüben für die 18 Prozent zu fischen.

Helga Lubnau, Berlin-Rudow

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!