Zeitung Heute : Die Arlberg-Card wird ohne Vorzeigen elekronisch kontrolliert

Auskunft erteilen: Tourismusverband St. Anton am A

Am Tiroler Arlberg hat im kommenden Winter der herkömmliche Skipass ausgedient. Die neue "Arlberg Card" im Kreditkartenformat soll berührungslos die Zugänge zu allen Seilbahnen und Lifts öffnen, teilen die Tourismusverbände von St. Anton und Lech am Arlberg mit. Mittels Funksignal, das ein in die Karte integrierter Mikrochip aussendet, wird die Gültigkeit geprüft.

Der Arlberg ist das erste Skigebiet in Österreich und eines der ersten weltweit, in dem der High-Tech-Skipass verwendet wird. Die Karte kann beliebig oft wieder verwendet werden. Der eingebaute Chip wird immer neu mit Skipässen aufgeladen.Auskunft erteilen: Tourismusverband St. Anton am Arlberg, A-6580; Telefonnummer: 00 43 / 54 46 / 226 90, Telefaxnummer: 00 43 / 54 46 / 25 32

Lech-Tourismus GmbH, A-6764 Lech am Arlberg; Telefon: 00 43 / 55 83 / 216 10, Fax: 00 43 / 55 83 / 31 55.

Im Internet informieren die Orte unter www.stantonamarlberg.com beziehungsweise www.lech.at

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben