DIE BISHERIGEN BUNDESPRÄSIDENTEN : Vier Wiedergewählte

Theodor Heuss

(FDP)

1949 – 1954 und

1954 – 1959

Heinrich Lübke (CDU)

1959 – 1964 und

1964 – 1969

Gustav Heinemann (SPD) 1969 – 1974

Walter Scheel (FDP)

1974 – 1979

Karl Carstens (CDU)

1979 – 1984

Richard von Weizsäcker (CDU)

1984 – 1989 und

1989 – 1994

Roman Herzog (CDU)

1994 – 1999

Johannes Rau (SPD)

1999 – 2004

Horst Köhler (CDU)

2004 – 2009 und

2009 – 2010

Christian Wulff (CDU)

30. Juni 2010 –

7. Februar 2012

Früheren Amtsträgern steht bis zum Lebensende ein Ehrensold (in Höhe der Amtsbezüge mit Ausnahme der Aufwandsgelder) sowie Büro, Dienstwagen und Sekretär zu. Das gilt derzeit für Scheel, von Weizsäcker, Herzog und Köhler. Von Weizsäcker und Köhler haben das Büro in Berlin, Scheel in Bad Krozingen, Herzog in Heilbronn. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!