Zeitung Heute : Die Blankenfeldes brauchen Geld

-

„Die von Blankenfelde – Patrizier der Stadt Berlin“ – so heißt bis zum 2. November eine Ausstellung in der Marienkirche. Die Familie Blankenfelde lebte einst in der Spandauer Straße 49. Ihr Haus zählte zu den schönsten im mittelalterlichen Berlin und seine Bewohner zu den einflussreichsten Bürgermeister und Ratsgeschlechtern der Stadt. Zwischen 1440 und 1555 stifteten sie der Marienkirche vier Gemälde. Drei sind jetzt dort ausgestellt, eines ist in bedenklichem Zustand. Um das zu ändern, bedarf es nun Geld – in der Ausstellung darf gespendet werden.

10-18 Uhr: Marienkirche, Mitte, Karl-Liebknecht-Straße 8

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar