Zeitung Heute : Die "Citybikes" machen Furore

tdt

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen stellt Touristen im Sommer wieder kostenlos Leihfahrräder zur Verfügung. Die 2500 "Citybikes" können an 110 Ausleihstellen für 20 Kronen - umgerechnet fünf Mark - aus den Halterungen gelöst werden, bei der Rückgabe erhalten die Radfahrer ihr Geld zurück. Die Räder bleiben bis zum 11. Dezember auf den Straßen, sie dürfen nur in der Innenstadt benutzt werden. Dies überwachen Radpatrouillen, die auch mit kleineren Reparaturen helfen.

"Citybikes" haben sich in Kopenhagen als willkommene Abwechselung zu öffentlichen Verkehrsmitteln erwiesen. Touristen schätzen das. Und inzwischen macht die Idee auch in Deutschland Furore. Erstmals lassen sich auch in der bayerischen Hauptstadt Fahrräder leihen, allerdings etwas teurer als in Dänemark: 3,60 Mark pro Stunde. Und das Ganze ist auch mit einem kleinen Aufwand verbunden: Die Mieter der 2000 Räder müssen sich nämlich zuvor telefonisch um eine Registrierung und Codenummer bemühen, um das Fahrradschloss an den automatischen Verleihstationen öffnen zu können. Bei der Rückgabe drücken sie einen Knopf, der den Zeitpunkt elektronisch registriert.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!