DIE G-20-GRUPPE : DIE G-20-GRUPPE

Zum achten Mal treffen sich heute und morgen in Russland die Staats- und Regierungschefs aus 20 großen Industrie- und Schwellenländern. Die Runde gibt es seit 1999, sie wurde als Reaktion auf die Finanzkrise in Asien zunächst auf Finanzministerebene eingerichtet. Infolge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise nach der Lehman-Pleite kamen 2008 in Washington erstmals die Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfel zusammen.In der G 20 sind –

im Gegensatz zur G-8-Gruppe – alle

Mitglieder des UN-Sicherheitsrats
vertreten, was dem Treffen in St. Petersburg mit Blick auf die Syrienkrise besondere Bedeutung verleiht. Der G 20 gehören die sieben großen Industrieländer USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und Japan an, dazu kommen Russland und Staaten wie Australien, die Türkei, Saudi-Arabien und Südafrika, außerdem aus Asien China, Indien, Indonesien und Südkorea sowie die lateinamerikanischen Staaten Argentinien, Brasilien und Mexiko. Zwanzigstes Mitglied ist die EU. Sie stehen zusammen für fast 90 Prozent der

Wirtschaftsleistung
.Tsp/AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar