Zeitung Heute : Die Geschichte einer Freundschaft

-

Ein Holzrelief mit einer naiven Darstellung eines deutschen Diplomaten, Salzgeld, Bibeln in amharischer Schrift gehören zu den Besonderheiten der Ausstellung „Von der RosenGesandtschaft bis heute: 100 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Äthiopien“, die heute im Lichthof des Auswärtigen Amtes (Werderscher Markt 1) eröffnet wird. Der Schwerpunkt des Rückblickes auf 100 Jahre Beziehungen wird auf die Frühzeit gelegt. Zentral steht die Rosen-Gesandtschaft, die im Jahre 1904 im Auftrag Kaiser Wilhelm II. aufgebrochen war, um dann nach langer Reise 1905 den Handels- und Freundschaftsvertrag mit Kaiser Menelik II. zu unterzeichnen. Interessant sind neben den Fotos auch die ältesten äthiopischen Tonaufnahmen, die von der Gesandtschaft gemacht wurden und die man sich anhören kann. R.B.

Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar