Zeitung Heute : Die große Liebe zum Ruhrgebiet

Otmar Alt malt Kulturbild des Reviers

-

Die Frage war einfach: Was liebst Du am Ruhrgebiet? Ob jung oder alt, männlich oder weiblich, Ruhrgebiets-Urgestein oder Zugereister - eine persönliche Antwort darauf war für die insgesamt mehr als 48 000 Teilnehmer an der Kampagne „I love Ruhrgebiet“ schnell gefunden.

Die Liebeserklärungen fielen ähnlich vielfältig wie die Kulturlandschaft im Ruhrgebiet aus. Beispiele: Weil die Menschen hier das Herz am rechten Fleck tragen, ehrlich und locker sind. Weil das Ruhrgebiet Kulturgebiet ist. Weil hier Familie, Freunde, meine große Liebe und/oder mein Lieblings-Fußballverein zu Hause sind.

Die Aktion „I love Ruhrgebiet“ wurde im November 2005 gestartet. Mit ihr rief die RAG Aktiengesellschaft erneut eine groß angelegte Kampagne zur Unterstützung der Bewerbung „Essen für das Ruhrgebiet -– Kulturhauptstadt Europas 2010" ins Leben. Dabei folgten nahezu 50 000 Bürger des Reviers der Einladung, Liebeserklärungen an das Ruhrgebiet zu formulieren oder zu zeichnen. Über die vielen individuellen Einsendungen freute sich ganz besonders der international renommierte Künstler Otmar Alt. Inspiriert von den zahlreichen Liebeserklärungen, malte er das größte Kulturbild des Ruhrgebiets. Am 29. März 2006 wird damit die Essener RAG-Unternehmenszentrale in einer spektakulären Aktion verhüllt und das einzigartige Kunstwerk damit für jeden sichtbar gemacht.

Bevor Otmar Alt mit seiner Arbeit an diesem Kulturbild des Reviers begann, hatte er rund 50 Teilnehmer an der „I love Ruhrgebiet“ – Kampagne zu Workshops in sein Atelier eingeladen. Hier wollte er von ihnen noch einmal aus erster Hand erfahren, was das Ruhrgebiet für sie so einzigartig macht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben