Zeitung Heute : Die kritisierte Show schwächelt - Kandidatin gegangen, Interesse gesunken

Die erste Kandidatin hat den Wohncontainer der RTL 2-Show "Big Brother" verlassen. Sie habe ihre Entscheidung aus freien Stücken getroffen, da sie sich nicht wohl gefühlt habe, sagte die 29-jährige Despina am Sonntagabend in der Sendung "Big Brother - Der Talk". Mittlerweile hat das Zuschauerinteresse an der 100-Tage- Show nachgelassen. Die Show am Sonntagabend wurde von 2,25 Millionen verfolgt. Am kommenden Sonntag wird erstmals das TV-Publikum entscheiden, welcher Kandidat als nächster das Haus verlassen muss. Die Bewohner ermittelten selbst in "geheimer Abstimmung" zwei Kandidaten, nämlich Zlatko und Thomas. Einen von ihnen wird das Zuschauer-Votum treffen. Unter den TV-Zuschauern trat Verwirrung auf, weil nach dem freiwilligen Ausscheiden Despinas plötzlich die anderen Bewohner sie als Kandidatin für den nächsten Sonntag nominierten. Hierbei handelte es sich jedoch um eine Aufzeichnung, die von RTL II dennoch gesendet wurde. Nach Despina, die als Kandidatin Nummer eins ausscheiden sollte, rückten Zlatko und Thomas, die an zweiter und dritter Stelle genannt wurden, auf die Plätze eins und zwei.

Der zuständige Produktionschef der verantwortlichen TV-Firma Endemol, Rainer Laux, räumte ein, dass die plötzliche Entscheidung Despinas eine völlig neue Situation herbei geführt habe. Die Sendung sei anders vorbereitet worden. "Auch wir waren überrascht vom Ausstieg der Kandidatin", sagte Laux. "Wir haben die erste Sendung nicht so abgeliefert, wie wir es uns vorgestellt haben." Zusätzliche Verwirrung hätten die Meinungsumfragen unter Zuschauern gestiftet, die lediglich ein reiner "Stimmungswert", aber nicht wichtig für die Nominierungen gewesen seien.

Wer es am längsten in der TV-Gemeinde aushält, maximal sind es 100 Tage, erhält als Gewinn 250 000 Mark. Das Publikumsinteresse an der Show ist mittlerweile geschrumpft. Sahen die erste Sendung am vergangenen Mittwoch noch 3,33 Millionen Menschen, verfolgten am Samstag 1,96 Millionen und am Sonntag 2,25 Millionen Zuschauer das Geschehen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar