Zeitung Heute : Die Meteorologen haben Hoffnung für sonnige Ostern

Der Tagesspiegel

Schnee und Regen haben den Berlinern und Brandenburgern den Start in die Osterferien vermiest. Bei Temperaturen von gerade einmal vier bis sechs Grad - zehn wären normal - gingen am Sonnabend immer wieder Schauer auf die Region nieder. Verantwortlich für das ungemütliche Wetter ist das ausdauernde Tief „Maja“. Allerdings sind die Aussichten für das Osterwochenende nicht schlecht: „Es scheint freundlich zu werden.“

Von Montag an rechnen die Meteorologen mit deutlich sonnigerem Wetter, die Temperaturen klettern langsam. Die Nacht zum Montag wird mit bis minus fünf Grad nochmal richtig kalt, tagsüber sind aber schon sieben Grad zu erwarten und bis zum Karfreitag soll es zehn bis 14 Grad warm werden. Die Prognosen für Ostern sind noch nicht ganz sicher. „Im Moment sind wir aber optimistisch“, so die Wetterfrösche.

Zuversichtlich konnten am Samstag die Autofahrer in die Ferien starten. „Auf unseren Straßen ist alles ruhig“, sagte ein Sprecher des Potsdamer Lagezentrums im Innenministerium. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar