DIE PROFILLINIE WISSEN – KULTUR – TRANSFORMATION : Vier Forschungsschwerpunkte

Die Profillinie „Wissen – Kultur – Transformation“ (WKT) hat vier thematische Schwerpunkte :

Unter dem Stichwort „Medien und Repräsentationen des Wissens“ wird daran geforscht, wie die Vermittlung von Wissen in (alten und neuen) Medien die Vorstellung vom Wissenswerten verändert und wie sich andererseits der Anspruch auf Wissen auf die Medien und ihre Entwicklung auswirkt.

In den Themenschwerpunkten „Transformationen des Wissens“ und „Wissen und Interkulturalität“ wird die kulturelle Prägung und Bedingtheit von Wissen thematisiert und ebenso, wie durch wissenschaftliche Erkenntnisse langfristige Veränderungen von Wissenschaften oder Veränderungen im Weltbild ausgelöst wurden.

Unter der Überschrift „Wissen und Macht“ wird gefragt, wie Wissen durch Machtstrukturen bestimmt wird.

Die Profillinie ist Teil der Interdisziplinären Fakultät (INF), einer 2007 gegründeten Einrichtung der Universität Rostock. Die INF bündelt in vier Departments die Hauptforschungsrichtungen der Universität. In den Departments – Leben, Licht & Materie, Maritime Systeme, Altern des Individuums und der Gesellschaft, Wissen – Kultur – Transformation werden komplexe wissenschaftliche Problemfelder bearbeitet und neue Inhalte und Technologien entwickelt. WKT

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben