Zeitung Heute : Die Spirale der Gewalt wird weiter rotieren

NAME

Betrifft: Der Nahost-Konflikt

Das von Ehud Barak in Camp David gemachte angeblich großzügige Angebot an Arafat, so ist immer wieder zu lesen, ist von diesem aus mangelndem Friedenswillen zurückgewiesen worden. Betrachtet man jedoch die Kartendokumente, die nach Vorschlag Baraks die palästinensischen Gebiete ausweisen, so stellt man überrascht fest, dass sie, von israelischen Siedlungen eingekreist, vom Jordanwasser abgeschnitten, ein völlig zerrissenes Gebilde darstellen. Ein solcher palästinensischer Staat wäre schlichtweg nicht existenzfähig.

Fischers Friedensplan muß scheitern, sollte die Okkupation der palästinensischen Gebiete nicht rückgängig gemacht werden, wozu allerdings die israelischen Regierungen bisher nicht bereit waren. Sharon verfolgt diese Siedlungspolitik konsequent weiter. Somit wird wohl die Spirale der Gewalt weiter rotieren.

Wolfgang Brötzmann, Berlin-Frohnau

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!