Zeitung Heute : Die Unfertigen

Franziska Gerstenbergs Erzählband „Wie viel Vögel“

-

Meist sind es Menschen um die zwanzig, die in Franziska Gerstenbergs Alltags und Beziehungsgeschichten ihren Weg durchs Leben suchen – und feststellen, dass ihre Träume an den gesellschaftlichen Realitäten scheitern. Diese bemerkenswert sicher herausgearbeitete Unsicherheit durchzieht „Wie viel Vögel“, das erste Buch der fünfundzwanzigjährigen Autorin, die Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift „Edit“ war. Für ihre in Zeitschriften und Anthologien veröffentlichten Texte erhielt sie mehrere Stipendien und Preise.

21 Uhr: Buchhändlerkeller,

Charlottenburg, Carmerstr.1,

Tel. 3130151

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben