• Die Universität und die Stadt: Tipps für den Studiengang "Geschichte der Berlin-Brandenburgischen Kulturlandschaft"

Zeitung Heute : Die Universität und die Stadt: Tipps für den Studiengang "Geschichte der Berlin-Brandenburgischen Kulturlandschaft"

Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme am Studiengang "Geschichte der Berlin-Brandenburgischen Kulturlandschaft" ist:

a.) der Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Studiums an einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes oder an einer gleichgestellten Hochschule im Bereich der Geisteswissenschaften, der Architektur sowie der Studienrichtungen, die in ihrem Ausbildungsprogramm Lehrveranstaltungen zur Denkmalpflege aufgenommen haben (z.B. Gartendenkmalpflege)

oder b.) der Nachweis einer Berufstätigkeit in einem für den Studiengang relevanten Bereich, ohne dass ein Abschluss eines ersten berufsqualifizierten Studiums erworben wurde.

Die Bewerbung hat schriftlich zu erfolgen und sind beizufügen: - das Abschlusszeugnis eines ersten berufsqualifizierenden Studiums und - der Nachweis (falls möglich) über praktische Tätigkeiten auf dem Gebiet, dem sich der Studiengang widmet.

Bewerbungsfrist: Das Ende der Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2001. Die Teilnahme am Ergänzungsstudiengang Berlin/Brandenburgische Kulturlandschaft ist kostenpflichtig. Die Gebühren betragen pro Semester 1.500 Mark.

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester einschließlich der schriftlichen Abschlussarbeit. Ansprechpartner: Professor Wilfried Nippel, Dekan Philosophische Fakultät I, Telefon: 030 / 2093 2248; Dr. Andreas Koring, Prodekan Studium und Lehre der Philosophischen Fakultät I, Telefon: 030 / 2093 2248.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar