Zeitung Heute : Die Veilchen sind verblasst

Urban Media GmbH

Preußen ist untergegangen. Trotzdem begegnet uns der Name aus der Vergangenheit fast täglich. In unserer Serie zeigen wir, wo Preußen noch lebendig ist. Heute: die Preußische Seehandlung.

Samstagnachmittag im Eichkamp - nichts erinnert hier mehr an den Glanz Preußens. Allenfalls hinter den Fassaden der Villen verstecken sich vielleicht noch preußische Tugenden. Am wenigsten vermutet man diese aber auf einem Fußballplatz inmitten jenes Quartiers zu finden. Doch gerade hier im Mommsenstadion erinnert zumindest der Name eines Klubs an preußische Traditionen: Tennis Borussia. Einer von vielen Vereinen und Verbindungen in Deutschland, die um die letzte Jahrhundertwende mit dem Zusatz Preußen oder Borussia gegründet wurden und so ihre geistige Haltung zum Ausdruck bringen sollten. Mit einer schlagenden Verbindung hat der Berliner Tennis-Club Borussia zwar nichts zu tun, trotzdem zieht Tebe noch heute vor allem studentisches Publikum an. Geschlagen wird da allerdings nicht. Denn der Klub verdankt seine Popularität seinem Image als Alternative zu den traditionell eher proletarischen Klubs der Stadt. 1902 ursprünglich als Berliner Tennis- und Ping-Pong-Gesellschaft Borussia aus drei Vereinen hervorgegangen, hat der Klub seine Berühmtheit aber nicht vom Spiel mit dem Schläger, mit Fußball ist der Verein erfolgreich gewesen. Heute ist der Glanz der lilafarbenen und deshalb auch Veilchen genannten Borussen lä ngst verblasst. iwo

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben