Zeitung Heute : Die Welt der Zahlen

-

Was wird diese Woche wichtig?

Europas größter Autohersteller Volkswagen legt am Montag seine vorläufige Jahresbilanz 2004 vor. Nach Ansicht von Beobachtern könnte der Konzern wegen gestiegener Aufwendungen für das Effizienz und Sparprogramm „For Motion“ einen höheren Restrukturierungsaufwand ausweisen als bisher angenommen. Das würde die Ertragslage drücken. Analysten erwarten bei der Vorlage der Jahreszahlen knapp 1,92 Milliarden Euro Betriebsgewinn. Beim Umsatz prognostizieren sie 90,9 Milliarden Euro. Bekannt ist bereits, dass die Fahrzeugauslieferungen um 1,3 Prozent auf 5,08 Millionen Wagen gestiegen sind.

Weil auch nach jahrelangen Verzögerungen die einst erwartete Revolution der Mobilfunk-Branche durch die dritte Mobilfunkgeneration UMTS auf sich warten lässt, werden sich 30000 Manager und Ingenieure bei der Branchenmesse 3GSM World Congress in Cannes von Montag an vier Tage lang über gewinnbringende Anwendungen für die teure Technik nachdenken. Musik? Fotos? Videos? Spiele? Welche Anwendung tatsächlich zum Kassenschlager wird, dürfte auch in Cannes kaum beantwortet werden. Viele der weltweit eine Milliarde Handy-Nutzer sind mit einfachen Zusatzfunktionen wie SMS-Kurzmitteillungen zufrieden, die sich schon mit den herkömmlichen GSM-Netzen realisieren lassen.

Der Dachverband der EU-Entwicklungsorganisationen Concord hat vor Rückschritten bei der EU-Politik zur Armutsbekämpfung gewarnt. Die derzeitigen EU-Vorschläge führten dazu, dass auch die Märkte der Entwicklungsländer ungeschützt für Importe geöffnet werden müssten. Die EU müsse aber vielmehr anerkennen, dass diese Staaten ein Recht hätten, ihre Landwirtschaft und ihre Industrie zu schützen. Am Montag und Dienstag kommen die EU-Entwicklungsminister zu informellen Beratungen in Luxemburg zusammen.Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben