Zeitung Heute : Die Welt zu Gast

Zehntausende werden zur Fußball-WM Berlin besuchen – die Stadt gewinnt

-

In neun Wochen hat das Warten ein Ende: Die Fußball-WM beginnt und mit ihr allein in Berlin 22 WM-Großveranstaltungen – so viele wie in keiner anderen Stadt in Deutschland.

Zehntausende Besucher aus aller Welt werden in die Hauptstadt kommen. Viele besuchen Berlin auch, wenn ihr Team zwischen dem 9. Juni und 9. Juli gar nicht im Olympiastadion spielt. Und es werden noch viel mehr Menschen nach Berlin reisen, weil in Bundesländern wie Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern und Sachsen-Anhalt kein WM-Spiel stattfindet.

Von den Besuchern werden auch die Bezirke der Stadt profitieren – nicht nur die mit den schicken Hotels. Tagsüber mögen sich viele Gäste die Spiele auf der Fanmeile auf der Straße des 17. Juni anschauen. Das Frühstück werden sie in Cafés in Friedenau oder Friedrichshain genießen, tagsüber in Charlottenburg shoppen und abends in Mitte ausgehen.

Die Berliner werden sich dem Spektakel nicht entziehen können und stehen vor der Wahl: Entweder sie feiern mit oder sie flüchten am Wochenende ins Grüne. Und davon werden die vielen Restaurants und Bootsverleiher profitieren – auch die in Brandenburg.

Seit Monaten reisen schon Delegationen von Journalisten aus aller Welt durch die Stadt. Sie sind erstaunt, wie grün, wie entspannt und doch aufregend Berlin ist. Dieses Bild werden sie in ihre Heimat weitertragen und Menschen erreichen, die Berlin und all die Bezirke noch nicht so gut kennen. Den Überblick verschaffen wir. AG

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben