DIE ZERTIFIKATE IM ÜBERBLICK : Mit und ohne Kraft-Wärme-Kopplung

Macht man beim Verbraucherportal „Verivox“ den Ökostrom-Preisvergleich, werden allein für Berlin

derzeit 101 Tarife angezeigt. Um sich im Tarifdschungel zurechtzufinden, können Verbraucher auf drei Gütesiegel achten.

GRÜNER STROM LABEL

Besonders hohe Anforderungen stellt das „Grüner Strom Label“ (GSL). Zentrales Kriterium: Der Anbieter muss mit einem Teil der Kundengelder neue regenerative Anlagen fördern. Das Label gibt es in den Kategorien „Silber“ und „Gold“. Bei der goldenen Maximalvariante muss der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Träger sind unter anderem der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und die Verbraucher Initiative e. V. (www.

gruenerstromlabel.org
).

OK-POWER-SIEGEL

Der Verein Energie Vision vergibt das Gütesiegel „OK-Power“. Dahinter stehen das Öko-Institut, die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und die Umweltstiftung WWF Deutschland. Das Siegel wird für drei Modelle verliehen, die mit unterschiedlichen Methoden einen „zusätzlichen Umweltnutzen“ generieren. Die Kriterien sind sehr detailliert.

Im Ergebnis darf aber ein geringer Teil des Stroms auch aus Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen werden, die die Abwärme fossiler Energieträger (vor allem Kohle- oder Gaskraftwerke) nutzen. Strom aus KWK-Anlagen gilt als ökologisch sinnvoll, obwohl er kein Ökostrom im engeren Sinne ist

(www.energie-vision.de).

TÜV-ZERTIFIZIERUNG

Der Tüv zeichnet Anbieter aus, die Strom aus erneuerbaren bzw. umweltfreundlichen Energien liefern. Auch hier gibt es drei Kategorien. Die „Light-

Variante“: Mindestens 50 Prozent müssen aus erneuerbaren Energien stammen, der Rest darf aus KWK-Anlagen mit fossilen Brennstoffen kommen (www.tuev-sued.de/technische_anlagen/energie-_ und_umwelttechnik/

umweltservice/energie-

zertifizierung/oekostrom- zertifizierung). sizo

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben