Zeitung Heute : Die Zukunft ist international

Die Freie Universität Berlin hat sich im Exzellenzwettbewerb für die Endrunde qualifiziert

-

Nach der jüngsten Entscheidung der Gemeinsamen Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Wissenschaftsrats bleibt die Freie Universität Berlin nun weiter im Exzellenzwettbewerb des Bundes und der Länder. Sie wurde aufgefordert, bis zum 20. April in allen drei Förderlinien Anträge einzureichen. Im Bereich der ersten Förderlinie, Exzellenzcluster, ist dies das Clusterprojekt „Governance in a Globalized World“. Im Bereich der zweiten Förderlinie, Graduiertenschulen, wird das John-F.-Kennedy-Institut sein Konzept für eine „Graduate School of North American Studies“ ausarbeiten. Auch der gemeinsame Antrag der drei Berliner Universitäten, die „Berlin Mathematical School“, wurde zur Antragsstellung aufgefordert. In der dritten Förderlinie der Zukunftskonzepte wird die Freie Universität nun das Projekt „International Network University“ mit den drei Säulen Zentrum für Clusterentwicklung, Dahlem Research School und Zentrum für internationalen Austausch weiterentwickeln. Zwei Wettbewerbsprojekte stellen wir Ihnen hier vor.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar