Zeitung Heute : DIW-Chef Zimmermann vor Ablösung

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, steht offenbar vor der Ablösung. Zimmermann ist seit gut einem Jahr belastet, nachdem ihm der Berliner Rechnungshof die Verschwendung öffentlicher Mittel vorgehalten hatte. Das Institut wird jährlich von Bund und Land mit rund 13 Millionen Euro finanziert. Gegen Zimmermann ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Untreue. Nachdem kürzlich ein DIW-Geschäftsführer wegen der problematischen Zusammenarbeit mit Zimmermann vorzeitig ausgeschieden war, reicht es nun dem Kuratorium des Instituts. Wie es heißt, verhandelt der Kuratoriumsvorsitzende, der frühere Wirtschaftsweise Bert Rürup, mit Zimmermann über eine Vertragsauflösung. alf

Seite 15

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben