Zeitung Heute : Doktor Wewetzer antwortet: Warum fallen Haare aus?

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim T

Jedes Haar sitzt fest in der Haut. An seiner Wurzel sind besondere Zellen. Werden sie krank oder nicht mehr genügend ernährt, können die Haare nicht mehr richtig wachsen. Besonders Männern fallen irgendwann die Haare aus. Das liegt am männlichen Geschlechtshormon - es hemmt das Wachstum der Haare. Aber jedes Haar "lebt" sowieso nur etwa drei Jahre, dann fällt es aus und ein neues wächst nach.

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim Tagesspiegel.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar