Zeitung Heute : Doktor Wewetzer antwortet: Warum hat der Tag 24 Stunden?

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim B

In 24 Stunden hat sich die Erde ein Mal um sich selbst gedreht. Ein Tag und eine Nacht sind vergangen. Schon die Menschen im alten Ägypten haben Tag und Nacht in je zwölf Zeit-Stücke geschnitten. Tagsüber benutzten sie dazu Sonnenuhren, in der Nacht teilten sie die Stunden nach dem Lauf der Sterne ein. Später haben Griechen und Römer diese Einteilung übernommen. Seit etwa 700 Jahren können wir die Zeit mit Räderuhren ganz genau messen - und teilen den Tag trotzdem in 24 Stücke.

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim Berliner Tagesspiegel.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!